Spiele die mit"C" beginnen:

CADAVER

  Screenshots  Kommentare (0)  Gesamtaufrufe: 4877
Cadaver


The Bitmap Brothers
1990
Atari ST - Amiga - Arhimedes - PC

Cadaver war Bitmap Brothers' erstes Spiel im Adventuregenre. Da Bitmap Brothers schon durch andere Games, z. B. Speedball, eine Menge Rum einheimsen konnte, war diesmal die Meßlatte recht hoch angesetzt. Doch der Softwarehersteller hat diese Hürde problemlos gemeistert. Und nicht nur das, mit diesem Titel wurde das Genre um viele innovative Ideen bereichert. Bitmap Brothers zeigt das super Grafik und ein einzigartiger Spieltiefgang durch unzählige, sowie abwechslungsreiche Rätsel, kein Wiederspruch ist. Und in der Tat ist die Atmosphäre bei diesem Spiel so beeindruckend gut rübergebracht, das man fast schon den modrigen Geruch in den dunklen Verließen riechen kann....

Die Spielfigur wird von schräg oben betrachtet und darf wahlweise per Joystick oder Tastatur in acht Richtungen gesteuert werden. Auf Knopfdruck wird gesprungen, geschossen, gezogen, Gegenstände aufgehoben und sonst mit der Umwelt interagiert. An diesem Punkt stellt man fest, das es sich bei Cadaver um ein astreines Action-Adventure handelt. Denn nicht nur Köpfchen ist hierbei gefragt, wer keine schnellen Reflexe besitzt oder ein gutes Zielvermögen nicht sein eigen nennt, der wird an manchen Stellen Schwierigkeiten haben weiterzukommen.

Die grafische Seite dieses Meisterwerks war für damalige Verhältnisse, anno 1990, revolutionär. Aber auch aus heutiger Sicht macht die grafische Aufmachung noch eine gute Figur. Jeder der fünf gigantischer Levels bietet einen eigenständigen und abwechslungsreichen Grafikstill: während im Kerkergewölbe der Moos an den Wänden wächst und giftige Pilze einem den Weg versperren, protzen die prunkvollen Gemächer des Schlossinneren nur so vor Reichtum und Wohlstand. Ein Automapping unterstützt die Orientierung. Auch die Kreaturen, die das (scheinbar) verlassene Gemäuer bevölkern, sind liebevoll gestaltet, nur die Animationen dieser konnten ruhig noch etwas Feintuning vertragen. Der Grafische Still der Bitmap Brothers ist hier unverkennbar und perfekt umgesetzt.

Die musikalische Kulisse beschränkt sich leider nur auf eine kleine Marschmelodie im Intro und die mageren Soundeffekte sind zwar den Situationen gut angepasst aber recht rar verteilt. Alles in einem betrachtet ist der Sound zwar nicht das gelbe vom (Drachen)-Ei, doch unterstützt dieser zweckmäßig die beklemmende und düstere Atmosphäre und jagt dem Spieler öfters einen kalten Schauer über den Rücken.

Rätsel sind die wahren Stärken von Cadaver. Egal wie oft man Karadocs Abenteuer nachverfolgt, man entdeckt immer etwas Neues: Was passiert wenn ich erst die Kerzen lösche und dann die Spinne töte, oder welcher Schatz erwartet mich wenn ich an Stelle des gesalbten Öls Blut auf dem Altar verteile usw. Die Menge an Denkaufgaben übersteigt alles was man aus anderen Games kennt. Je weiter man im Spiel vordringt, desto kniffliger werden die Aufgaben, desto weitreichender werden die Aktionen und manchmal fällt es einem schwer die Übersicht zu behalten, doch sind de Lösungen stets logisch nachvollziehbar oder mit etwas Rumprobieren zu lösen.

Wie anfangs schon erwähnt ist Cadaver sehr actionlastig, doch die wenigen akrobatischen Übungen mit dem Joystick lohnen sich wirklich, denn Rätseldichte und Atmosphäre sind hierbei ohne gleichen, es macht einen Heidenspaß die einzelnen Räume zu erforschen. Absolut empfehlenswert!!!

Und wer von diesem Spiel nicht genug hat, dem sei die Erweiterungsdisk ans Herz gelegt: Cadaver: The Payoff...

Einen riesigen Dank an die Jungs von Bitmap Brothers, die mir ohne Wenn und Aber die Erlaubnis erteilten Daten aus Ihren Spielen für Nurps Bibliothek zu nutzen. Beispielhaft!!!

Cadaver screenshot Cadaver screenshot 
Cadaver screenshot Cadaver screenshot 
Cadaver screenshot Cadaver screenshot 
Cadaver screenshot Cadaver screenshot 
Cadaver screenshot Cadaver screenshot